s_Regular

Tauchen lernen bei der Tauchstation Aquapark ist ganz einfach

tauche-jetzt

Tauchen begeistert, ist faszinierend und gleichzeitig anspruchsvoll
Deshalb stellen wir bei der Tauchstation Aquapark, hohe Ansprüche in Bezug auf die Qualität der Tauchausbildung. Die Kursgröße besteht bei allen Tauchkursen aus maximal 4 Teilnehmern pro Tauchlehrer.

Unser Ausbildungsangebot in die Unterwasserwelt beginnt beim “Schnuppertauchen”,
führt über Beginnerkurse, Tauchkurse für Fortgeschrittene über eine große Auswahl an Spezialkursen bis hin zur Tauchlehrerausbildung.

 

S-23627

Wie sind unsere Kurse aufgebaut?
Die meisten Kurse bestehen aus theoretischen Lektionen und praktischen Übungen (Tauchgängen). Mit Hilfe des  jeweiligen Buches oder Online-Lektionen bereitest du dich im Selbststudium auf den theoretischen Unterricht vor, der in kleinen Gruppen abgehalten wird. Im Wasser gibt es keine  Zeitvorgabe, sondern du wirst alle Fertigkeiten so lange üben und  gegebenenfalls wiederholen, bis du sie sicher beherrscht.

 

Ganz ohne Stress und Hektik - bei uns lernst du tauchen um dich später damit erholen zu können

Schnuppertauchen

Unter Wasser atmen? Wenn du dich schon oft gefragt hast, wie das wohl so ist und es erfahren möchtest, ohne gleich einen kompletten Tauchkurs zu machen, kannst du mit dem Programm Discover Scuba Diving herausfinden, ob dir das Tauchen Spass macht.

Fortgeschrittenen Kurs

Die nächste Stufe nach dem PADI Open Water Diver ist der PADI Advanced Open Water Diver. Du musst an den Abenteuer Tauchgängen Unterwasser Navigation und Tieftauchen sowie an drei weiteren Abenteuer Tauchgängen teilnehmen, die du mit uns auswählen kannst.

Beginnerkurs

Werde ein brevetierter Taucher! Nimm am Tauchunterricht teil mit dem PADI Open Water Diver Kurs. Hol dir deinen PADI Tauchschein. Wenn du schon immer tauchen lernen wolltest, auf der Suche nach neuen Abenteuern bist und die sagenhafte Unterwasserwelt kennenlernen willst...

Rescue Diver

Der PADI Rescue Diver Kurs ist bei der Erweiterung der Kenntnisse und  Erfahrungen des Tauchers ein ganz entscheidender Schritt, denn der  Rescue Diver lernt dabei, den Blick von sich weg auf die Sicherheit und  das Wohlergehen anderer Taucher zu richten.

owtouch2_800

Ebenfalls zur Sicherheit gehört eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung
Eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung ist eine sinnvolle tauchärztliche Untersuchung, um das Tauchen gefahrenlos ausüben zu können. Die körperliche Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung für Berufs- und Sporttaucher.

Variante 1: Selbstauskunft
Für alle Tauchkurse reicht diese Stufe aus. Fülle dazu  bitte ehrlich und sorgfältig das Formular "Erklärung zum  Gesundheitszustand" (PDF) aus. Hast du auf alle kleinen Zeilen ein "nein" schreiben können?  Dann bringe das Formular bitte unterschrieben zum Kurs mit.  Habst du irgendwo mit "ja" geantwortet oder warst dir nicht  sicher? Dann brauchen wir eine Ärztliche Bescheinigung wie unter Variante 2 beschrieben.

Download “Erklärung zum Gesundheitszustand” PDF
 

Variante 2: Ärztliche Untersuchung
Wenn nicht alle Fragen der Selbstauskunft mit "nein" beantworten werden können, benötigen wir vor dem ersten praktischen Termin ein Ärztliches Attest, aus dem die gesundheitliche Eignung für das Tauchen zweifelsfrei hervorgeht.

Da in Deutschland die Facharztanerkennung zum Arzt für Tauch- und Überdruckmedizin fehlt, kann juristisch gesehen  jeder Arzt, also auch der Hausarzt, die Tauchtauglichkeit bescheinigen.  Allerdings muss sich ein Taucher darüber im Klaren sein, dass ein Tauchmediziner in einem solch speziellen Gebiet, qualifiziertere  Aussagen treffen kann, als ein Arzt, der vom Tauchen und von Tauchmedizin keine oder wenig Ahnung hat.

Wir empfehlen daher folgenden Arzt. Dieser ist selbst Sporttaucher und verfügt über kompetente Erfahrung in der Tauchmedizin

          Dr. med. Uwe Schubart - Ärztehaus Vilsheim
          Mühlenweg 1, 84186 Vilsheim, Tel. (08706) 94 10 94
          http://www.aerztehaus-vilsheim.de


Wenn du zu einem anderen Arzt gehen möchtest, nehme am besten einen Ausdruck des Formulars (PDF) mit, da nicht in allen Arztpraxen geeignete Formulare vorhanden sind. Wenn keine besonderen Untersuchungen notwendig sind, sollten  die Kosten unter 100,- Euro liegen, die im Regelfall nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Die Untersuchung muß alle 2 Jahre wiederholt werden, ab einem Alter von 40 Jahren jedes Jahr.

Die Teilnahme an Kursaktivitäten im Wasser (auch im Schwimmbad) ist nur möglich, wenn einer der obigen Richtlinien entsprechender Nachweis schriftlich vorliegt. Ausnahmen sind nicht möglich.