s_Regular

PADI Rescue Diver

Einführung in den PADI Rescue Diver Kurs:
Der PADI Rescue Diver Kurs ist bei der Erweiterung der Kenntnisse und Erfahrungen des Tauchers ein ganz entscheidender Schritt, denn der Rescue Diver lernt dabei, den Blick von sich weg auf die Sicherheit und das Wohlergehen anderer Taucher zu richten. Aus diesem Grund ist das PADI Rescue Diver Brevet eine Voraussetzung für PADIs gesamte Ausbildung auf der Leadership-Ebene (Divemaster, Assistant Instructor, Open Water Scuba Instructor). Die Ausbildung zum PADI Rescue Diver erweitert die Fertigkeiten des Tauchers in den Bereichen Problemvermeidung und Unfall-Management, mit denen bereits im PADI Open Water Diver Kurs begonnen wird.   Jetzt,   auf   der  Rescue   Diver   Stufe,    ist   der Teilnehmer bereit, auch das Managen komplexerer Tauchnotfälle zu erlernen und verschiedene Techniken zur Hilfeleistung in einem Notfall anzuwenden.

© Tauchstation Aquapark

Bilder vom letzten Rescue Diver Kurs

Der Kurs ist dementsprechend anspruchsvoll, hinsichtlich seiner Durchführung, seines Inhalts und seines Ansatzes wurde er jedoch realistisch konzipiert. Und obwohl es sich natürlich um eine ernste Situation handelt, wenn das Erlernte in einem echten Notfall angewendet wird, so sollte das Erlernen der Fertigkeiten dennoch Spass machen, und der Taucher sollte den Kurs als Herausforderung erleben, die sein Selbstvertrauen fördert.
 

Erste Hilfe und HLW Anforderung:
Für die Teilnahme an einem PADI Rescue Diver Kurs muss der Teilnehmer innerhalb der letzten 2 Jahre (24 Monate) erfolgreich an einem anerkannten Kurs in Herz-Lungen- Wiederbelebung (HLW) und Erster Hilfe / Erstversorgung (Primary Care) teilgenommen haben, und zwar bevor er an Lektion Zwei zur Entwicklung seiner theoretischen Kenntnisse und an Rescue Trainingslektion Zwei teilnehmen darf. Bevor der Teilnehmer als PADI Rescue Diver brevetiert wird, muss er zudem erfolgreich an einem Kurs für Erste Hilfe / Zweitversorgung (Secondary Care) teilgenommen haben. Die Emergency First Response Kurse EFR Primary Care (Erstversorgung) und EFR Secondary Care (Zweitversorgung) werden nachdrücklich empfohlen und lassen sich zum Erfüllen dieser Anforderungen verwenden. Emergency First Response ist ein Programm zur Grundausbildung in HLW und in der Notfallversorgung. Der PADI Rescue Diver Kurs lehrt weder HLW noch Grundlagen der Ersten Hilfe, nutzt aber für die besonderen Belange des Tauchens solche Fertigkeiten und baut auf ihnen auf.

Kursgebühr für deinen PADI Rescue Diver, 419,- €
inkl. Brevetierung, zzgl. 45€/Tag für Leihausrüstung, falls erforderlich.

Tauchkurs hier Online-Bestellen

Kursvoraussetzungen

Brevetvoraussetzngen:

PADI (Junior)  Adventure Water Diver oder Aquivalenz,
der Abenteuertauchgang Unterwasser Navigation muss absolviert sein.
Ausbildung in EFR Erstversorgung und Zweitversorgung, darf nicht länger als
24 Monate zurück liegen. Die EFR Ausbildung (oder eine qualifizierte Ausbildung) kann auch während des Rescue Diver Kurses erfolgen.
Vor beginn der Lektion zwei, muss der Taucher an einem anerkannten Kurs in Herz-Lungen-Wiederbelebung und Erste Hilfe / Erstversorgung teilgenommen haben.
Vor der PADI Rescue Diver Brevetierung, muss der Taucher an einem Kurs für Erste Hilfe / Zweitversorgung teilgenommen haben.

Mindestalter:

12 Jahre (bis 15 Jahre “Junior Rescue Diver”)
Taucher unter 15 Jahren erhalten das Brevet mit der aufgedruckten Bestimmung, dass der Taucher mit einem brevetierten Erwachsenen tauchen muss.

Ausrüstung:

Eine eigene Ausrüstung sollte vorhanden sein. Kann aber alles, gegen eine geringe Leihgebühr ausgeliehen werden.

Tauchgänge:

10 Trainigseinheiten und 2 Rettungs-Szenarien

Nächste mögliche Brevetierung:

PADI Divemaster oder
Master Scuba Diver (zum MSD brauchst du noch 5 Spezialkurse)

Zur Anmeldung:
Wie es meistens so ist, bleibt einem auch beim Tauchen der Papierkram nicht erspart. Um es Euch möglichst einfach zu machen gibt es hier das Anmeldeformular zum downloaden, damit ihr im Vorfeld schon mal die Erklärung zum Gesundheitszustand usw. durchlesen könnt, und ggf. das ärztliche Attest ausfüllen lasst. Bei Rückfragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.